weltläufig.de header image 1

Was isst man in… Lissabon? (#1)

9. Juli, 2008 von Moritz Alexander Heiser · Keine Leserbriefe

weltlaeufig_pasteis-cerveja001.JPG

Die berühmten “Pasteis de Belém” aus der gleichnamigen Pasteleria (Konditorei) im Lissabonner Bezirk Belém sind jedem Lissabon-Tourist ein Begriff. Ihren guten Ruf in allen Reiseführern genießt die leckere Süßspeise vollkommen zurecht. Weniger bekannt ist eine nicht weniger leckere Variante der Pasteis. Nur einen Steinwurf von den Pasteis de Belém entfernt, kann man ihr Original kosten.

weltlaeufig_pasteis-cerveja002.JPG

Die “Pasteis de Cerveja” sind eine Art kleiner Bruder ihres berühmten Verwandten auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Und wirklich alles scheint hier kleiner: die Räumlichkeiten, die Personalausstattung und auch die Schlange, die beim großen Bruder gern bis weit auf die Straße reicht. Der Zusammenhang von Cerveja (Bier) und Süßspeise, mag zwar zunächst widersprüchlich anmuten. Der Geschmackstest der alternativen Pasteis beseitigt aber jegliche Zweifel. Kräftiger Hopfengeschmack oder andere Bierbestandteile gehen im Überschwang des Zuckers vollkommen unter. Ein Besuch lohnt sich, schließlich wird Wert auf Exklusivität gelegt: das Rezept des Gebäcks ist hüben wie drüben absolut geheim.

Tags: Lissabon

Keine Leserbriefe bisher. ↓

  • Keine Leserbriefe... Mach den Anfang!

Schreibe einen Leserbrief.