weltläufig.de header image 1

Europas höchster Wasserfall mildert Asthma

30. Juli, 2008 von Nicole Kathrin Kierer · 1 Leserbrief

Krimmler Wasserfälle

Tosend stürzen durchschnittlich 5,61 Kubikmeter Wasser pro Sekunde über die 380 Meter hohen Krimmler Wasserfälle im Salzburger Pinzgau in die Tiefe. Dieses in Europa einzigartige Naturschauspiel sieht nicht nur atemberaubend aus, es ist auch gesund für Asthmatiker, wie Salzburger Forscher jetzt herausfanden.

„Wir haben eine Studie mit Kindern gemacht, die an Asthma erkrankt sind. Der Aufenthalt am Wasserfall führt zu einer nachhaltigen Verbesserung der Atemwege und wirkt sich positiv auf die Lungenfunktion aus. Herausragend ist, dass eine nahezu vollständige Reduktion aller Asthma-Symptome vier Monate lang anhielt“, sagten Arnulf Hartl, der Leiter des Labors für Immunforschung des Instituts für Physiologie und Pathophysiologie der Paracelsus Medizinischen Privatuniversität Salzburg (PMU), und Herbert Resch, Rektor der Universität und Leiter der Universitätsklinik für Unfallchirurgie und Sporttraumatologie, den „Salzburger Nachrichten“.

Die PMU führte im Juli und August 2007 im Auftrag der Großglockner Hochalpenstraße AG, die die Krimmler Wasserfälle touristisch betreibt, eine kontrollierte klinische Studie an 54 Kindern, die an Asthma leiden, durch. Es sollte herausgefunden werden, ob ein täglicher einstündiger Aufenthalt an den Wasserfällen Asthma bei Kindern und Jugendlichen im Vergleich zu einer Kontrollgruppe über einen Zeitraum von drei Wochen verbessert. Um einen Placeboeffekt auszuschließen, machten Hartl und seine Kollegen zunächst Versuche mit Mäusen. Die Nager, die die Gischt der Wasserfälle einatmeten, hatten eine um bis zu 40 Prozent bessere Lungenfunktion als jene der Kontrollgruppe.

 Kinder

„Das Spezifikum des Wasserfall-Klimas ist eine hohe Konzentration geladener Luft-Ionen. Im Nahbereich der Aufprallzone herrscht nahezu 100 Prozent Luftfeuchtigkeit in Form kleiner, lungengängiger Wassertröpfchen“, erklärt Hartl, was den Aufenthalt an den Krimmler Wasserfällen so gesund macht. Die Kinder, die täglich eine Stunde in der Nähe der weltberühmten Wasserfälle verbrachten, hatten in ihrem Blut eine signifikant höhere Anzahl an regulatorischen T-Zellen, an jenen Zellen, die das Immunsystem in Balance halten und die asthmatische Entzündung verringern. Auch die Zahl der Zellen, die die Atemwege und die Lunge nach einem Asthmaanfall entspannen, nahm zu. Die Salzburger Wissenschafter stellten signifikant mehr Aktivierungsmarker der angeborenen Immunität fest, was ein Zeichen für das Gesundwerden des Immunsystems ist. Die Marker für allergische Entzündungen wurden weniger und auch die Anzahl der Allergien und Entzündungen auslösenden biochemischen Botenstoffe nahm zu. „Etliche Ergebnisse stimmen mit einer Therapie überein, in der Cortison verwendet wird, das hochwirksam und derzeit Standardtherapie ist. Leider mit den bekannten Nebenwirkungen“, sagte Projektleiter Arnulf Hartl.

Wasserfälle

Mit ihren 380 Metern sind die Krimmler Wasserfälle die fünfthöchsten der Welt und die größten Europas. Mit durchschnittlich 400.000 Besuchern pro Jahr sind sie eine der größten Touristenattraktionen Österreichs. Auf dem vier Kilometer langen Wasserfallweg kann durch zahlreiche Kanzeln das Naturschauspiel sicher und aus nächster Nähe bewundert werden. Über drei Fallstufen stürzen jährlich circa 177 Milliarden Liter Wasser tosend ins Tal. Die Gischt verwandelt die gesamte Umgebung in ein glitzerndes Paradies, in das eine Vielzahl von Regenbogen Farbe bringt. Gerade an heißen Sommertagen lohnt sich ein kühlender Ausflug zu den berühmten Salzburger Wasserfällen, der aber durch das Überwinden etlicher Höhenmeter nicht unanstrengend ist.

Regenbogen

Tags: Salzburg

1 Leserbrief bisher. ↓

  • 1 Peter M.Kohn // Sep 4, 2008 at 14:55

    Habe dieses Thema im ORF gesehen und war sprachlos. Ich kann mir als Physiker sehr wohl die Wirkungsweise vorstellen, auch daß diese positive Wirkung des Wasserfalles auch bei der weit verbreiteten Lungenerkrankung COPD greifen kann. Die AOKs haben ein Programm für chronisch Kranke aufgelegt - für Asthmatiker und COPD-Kranke. Im Rahmen dieses Programmes sollte ein Kuraufenthalt in der Region des Wasserfalles mitaufegommen werden. Das wäre sinnvoll für die Patienten und die Region.

Schreibe einen Leserbrief.