weltläufig.de header image 1

Feminismus in Europa (I): Türkei

4. September, 2008 von Dorte Huneke · 12 Leserbriefe

nil_cd.jpg

In der Türkei hat der Feminismus drei Buchstaben: NIL. Die 32 Jahre alte Sängerin Nil Karaibrahimgil, sexy und mit einem Diplom der angesehenen Boğaziçi-Universität in der Tasche (International Relations), ruft in ihren Liedern ihre Geschlechtsgenossinnen dazu auf, es sich selbst zu besorgen: Lust und Freiheit in der Liebe, im Job, im Alltag – und dabei den Spaß und die Männer nicht zu verachten. Das kommt an bei den jungen weiblichen Fans – allerdings nicht in den Köpfen.

Die Mehrheit der türkischen Frauen gefällt sich in traditionellen Rollenmustern gemäß der vorfeministischen Parole: Du bist, was dein Mann ist. Küss mich, wenn Du ein Millionär bist. Prominentestes Beispiel der bühnentauglichen Eva Hermans des Landes: Sibel Can, Sängerin, blond, ein Männertraum. Ansonsten nicht geizig mit ihren Reizen, machte sie nach den vergangenen Wahlen News mit der Ansage, privat fortan ein Kopftuch zu tragen, weil ihr die Regierungspartei gefalle und das Tuch ihren Mann glücklich mache (die Fans waren offenbar nicht so glücklich, weshalb sie die Aussage wieder zurückgenommen hat).

Man kann den Machos dieser Welt viel vorwerfen und die Türkei ist zweifellos eines ihrer Territorien: Männer haben in Wirtschaft und Politik nicht nur das Sagen, sondern auch im Schnitt 40 % mehr in der Tasche als ihre weiblichen Kollegen; im Osten der Türkei ist es mitunter noch gang und gäbe, dass Väter ihre Töchter wie ein Stück Vieh an einen Bräutigam verkaufen; und in der Republik Atatürks greift bis heute ein Gesetz, wonach Frauen, die nach der Heirat ihren Job aufgeben, eine Abfindung erhalten – die Aussteuer vom Staat sozusagen.

Umgekehrt, wenn man sich an türkischen Unis umhört, erfährt man: türkische Töchter aus gutem Hause träumen von einem reichen Mann, vom Heiraten, vom Gattinnendasein, vom Kinderkriegen. Liebesbeziehungen werden bis zum Hochzeitsantrag verheimlicht und scharenweise legen sich junge Mädchen unters Messer, um ihr Jungfernhäutchen für die Hochzeitsnacht wieder zunähen zu lassen.

Als emanzipierter türkischer Mann eine emanzipierte türkische Frau zu finden, ist auch keine leichte Aufgabe.

Tags: Istanbul

12 Leserbriefe bisher. ↓

Schreibe einen Leserbrief.