weltläufig.de header image 1

Der Letzte macht das Licht aus

19. Mai, 2009 von Kathrin Lau · 36 Leserbriefe

…oder warum in Perth zukünftig wieder im Dunkeln gegrillt werden muss.

img_2304_klein.jpg

Es gibt sie ja, diese Momente. In denen ein bestimmtes Wort fällt und sich sogleich im Kopf die Melodie für ein passendes oder unpassendes Lied anstimmt.

So ging es mir in den vergangenen Wochen jedes Mal, wenn ich den Ausdruck „Daylight Saving“ (dt. Sommerzeit) hier in Western Australia (WA) gehört habe. Und das ist, mit Verlaub, mehr als einmal passiert. Wurde also einmal wieder diskutiert, ob nach einem dreijährigen Referendum die Sommerzeit zukünftig auch in WA zur Norm werden soll, fielen mir zunächst die fünf Engel ein, die aus der ersten Staffel der Popstars entsprungen sind und mit „Daylight in your eyes“ ihren ersten (und einzigen?) Hit hatten. Dabei hat das eine ja mit dem anderen nun wirklich nichts zu tun. Oder?

Seit Samstagabend steht zumindest fest, dass die Halbwertzeit der beiden Phänomene ähnlich sein könnte. Denn die Bewohner von Western Australia haben sich nach der dreijährigen „Probezeit“ gegen eine Fortführung der Sommerzeit und damit einer Stunde mehr Tageslicht am Abend entschieden.

55.5% der Wähler stimmten mit Nein, und damit eine größere Mehrheit als angenommen und - von den Befürwortern - gehofft. In der Folge ist auch das vierte Daylight Saving Referendum innerhalb von 35 Jahren in Western Australia zu den Akten gelegt worden. Allein für die aktuelle Abstimmung hatte der Steuerzahler rund 9 Millionen Australische Dollar gezahlt. Premier Collin Barnett, der bis zum Schluss geheim hielt, dass er mit „Ja“ stimmen würde, versprach, dass das Thema für die nächsten zehn bis 15 Jahre vom Tisch sei, da die Bürger in WA sich nun einmal (erneut) dagegen entschieden hatten.

Gegner der Sommerzeit waren in erster Linie die zahlreichen Farmer, die unter anderem der Meinung waren, die Kühe würden weniger Milch geben, wenn es am Morgen länger dunkel sei. Weitere Gegenstimmen wurden von Sportlern laut, die morgens vor der Arbeit nicht im Dunkeln schwimmen oder joggen gehen möchten. Zuletzt wurde sogar behauptet, dass das Umstellen sämtlicher Uhren zweimal im Jahr unnötigen Stress bereite. Auf der anderen Seite haetten sich  45.5% der Waehler darueber gefreut, wenn es im Sommer wenigstens bis 21 Uhr hell sein und somit die beliebten Grillabende bei Tageslicht starten koennte

Zukünftig wieder ohne das so genannte daylight saving, Perth - die Hauptstadt von Western Australia

Western Australia reiht sich nun mit Queensland und dem Northern Territory in die Liste der Staaten ein, in denen es keine Sommerzeit gibt. New South Wales, Victoria, ACT, South Australia und Tasmanien hingegen nutzen die eine Stunde mehr Tageslicht über die Sommermonate.

Tags: Perth

36 Leserbriefe bisher. ↓

Schreibe einen Leserbrief.